Sauvabelin Park - © LT/Muris Camo

Ein Vorbild ökologische Stadt

EINE GRÜNE STADT ... DIE DAS LEBEN ROSAROT MALT

 In Lausanne ist die Natur allgegenwärtig. Mit einer außergewöhnlichen Landschaft und zahlreichen Parks setzt die Hauptstadt der Olympischen Bewegung auf viel Grün, um das Leben für Einwohner und Besucher gleichermaßen in Rosarot zu tauchen ... Die auf drei Hügeln erbaute Stadt besticht mit einer Vielzahl atemberaubender Panoramen, die vom See über die Alpen bis zum Jura reichen. 
 
Lausanne hat sich der Farbe Grün verschrieben und begeistert mit bemerkenswerten Parkanlagen, vielen Spazier- und Radwegen, Erholungsgebieten und Spielplätzen, Sportmöglichkeiten inmitten der Natur, Wanderwegen und Ausflügen in die Weinberge ... ohne natürlich die regionalen Produkte, lokalen Gerichte und Waadtländer Weine zu vergessen!

Eine Kulisse von atemberaubender Schönheit 
Mit dem größten See Westeuropas, den zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Weinbergen des Lavaux, dem waldreichen Hochland des Jorat und den sportlichen Möglichkeiten, die Le Chalet-à-Gobet bereithält, erwartet Sie in Lausanne eine große Portion frische Luft und viel Natur. Einerseits schick und urban, besticht die Stadt andererseits auch durch ihre sanfte Lebensart und entspannte Atmosphäre, die jeder während eines Aufenthalts auf eigene Weise genießt. 
 
Zahlreiche Parks mit ökologischem Anspruch 
Für die Bewahrung der Natur – wo immer möglich! So lautet das Credo der Stadt Lausanne bei der Verwaltung ihrer insgesamt 350 Hektar großen Parks und Anlagen – die sie zu einer der grünsten Städte der Welt machen. Sie bieten Bewohnern wie Besuchern jede Menge Möglichkeiten, Körper und Geist zu erfrischen. Um die Grünanlagen für Natur und Mensch so gesund wie möglich zu gestalten, verzichtet Lausanne seit zwanzig Jahren schrittweise auf den Einsatz von Pestiziden und lädt die ursprüngliche Natur zur Rückkehr in die Stadt ein: Wohin man auch schaut, sind die Spazierwege von üppigen Wiesen, wilden Blumen und lebendigen Hecken gesäumt. 
 
Dank dieses zunehmend ökologischen Managements lebt die Vielfalt der Flora neu auf ... zur Freude der Bienen! Zur Förderung der Biodiversität hat Lausanne auf Gründächern, in Parks, auf Friedhöfen und in Gemüsegärten Bienenstöcke eingerichtet. Das Experiment trägt bereits Früchte und ergibt einen sehr hochwertigen Honig aus dem Nektar von 30 bis 50 verschiedenen Blütenarten.

Lausanne … zu Fuß, nachhaltig, gemeinschaftlich 
Um die Lebensqualität kontinuierlich zu steigern, hat die Stadt Lausanne die nachhaltige Entwicklung zu einem Schwerpunkt ihrer Politik erklärt – und das schon seit vielen Jahren. Freizeit- und Geschäftsreisende gleichermaßen schätzen ihre Sauberkeit, ihren Respekt vor der Natur, ihre wertvollen Grünflächen sowie die von der Stadt verfolgte Politik der Energieeinsparung und des Ruheschutzes.

Schnelle und respektvolle Mobilität 
Als Inhaberin des Schweizer Labels „Energiestadt“ bietet Lausanne Ihnen die Möglichkeit, mit verschiedenen umweltfreundlichen Verkehrsmitteln durch die Region zu reisen. Die Stadt lädt nicht nur zu individuellen, audiogeführten, ungewöhnlichen, thematischen sowie für Kinder geeigneten Spaziergängen durch ihre zahlreichen Fußgängerzonen ein, sondern stellt zudem öffentliche Mietfahrräder, eine moderne U-Bahn sowie Elektro- und Erdgasbusse zur Verfügung, die Sie schnell und bequem in alle Ecken Lausannes sowie in die Umgebung bringen.

Wenn Sie in einer Unterkunft übernachten, die die Kurtaxe entrichtet, erhalten Sie übrigens Ihre persönliche Lausanne Transport Card & More (LTC) und können damit während Ihres Aufenthalts die öffentlichen Verkehrsmittel des Stadtgebiets (Bus, Bahn, U-Bahn) für eine Höchstdauer von 15 Tagen gratis nutzen. Zudem profitieren Sie von Rabatten sowie kostenfreien Angeboten verschiedener Partner. Vergessen Sie nicht, in Ihrer Unterkunft nach Ihrer LTC zu fragen! Sämtliche Informationen zum Angebot 2019 sind verfügbar auf www.lausanne-tourisme.ch/ltc

Freude am Sport unter freiem Himmel 
Nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt bietet die weite, bewaldete Mauvernay-Ebene eine breite Palette an Möglichkeiten für Sport und Entdeckungen im Freien: Lauf- und Mountainbike-Strecken, Reiten, Golf sowie einen Vitaparcours, der zu körperlicher Aktivität einlädt und bei den Schweizern sehr beliebt ist. 
 
Wer sich eher vom Blau des Genfersees angezogen fühlt, kann einen Ausflug mit dem Tretboot, Kajak oder Elektroboot unternehmen. Besonders angesagt ist derzeit zudem das Stehpaddeln: Auf einer Art Surfbrett stehend und mit einem Paddel in der Hand können Sie bei diesem besonderen Vergnügen Lausanne vom Wasser aus entdecken.

Ökotourismus 
In den letzten Jahren ist der grüne (oder sanfte) Tourismus stark gewachsen – von Besichtigungen der Weingüter der Stadt über Gästezimmer mit Schwerpunkt auf Ökotourismus bis hin zu Unterkünften, die lokale Produkte anbieten, Wegen speziell für Fußgänger, Radfahrer und Reiter sowie Sportaktivitäten, die Natur und körperliche Bewegung verbinden. 
 
Die saisonalen Terrassen Lausannes, die ebenfalls regionale Produkte und lokale Biere in den Mittelpunkt stellen, sind ein voller Erfolg. Das Jetée de la Compagnie direkt am Ufer bietet eine wunderbare Möglichkeit, die Sonne zu genießen. Sonntags wird hier zudem Brunch serviert und mittwochs findet um 6.30 Uhr eine Yogastunde auf dem Deck mit Blick auf den Genfersee statt. Im Stadtzentrum ist La Grenette ein beliebter Treffpunkt für Nachmittagspausen und festliche Abendausflüge, während La Galicienne im Westen sich als Ort des Austauschs, der Entdeckung und der Reflexion über das Quartier präsentiert.

Die UNESCO-Weinberge des Lavaux 
Die Weinberge des Lavaux, die sich zwischen Lutry und Vevey erstrecken, sind ein echtes Juwel und wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Seit dem 11. Jahrhundert formt der Mensch hier ein Mosaik aus Terrassen, die den See, die Erde und den Himmel zu verbinden scheinen, jeden Besucher ergreifen und die zahlreichen Künstler in den kleinen, malerischen Dörfern ganz besonders faszinieren. 
Heute ziehen sich markierte Wege durch die Landschaft und laden zu einem Spaziergang mit Blick auf den See und die Alpengipfel ein. Kleine Züge auf Rädern erleichtern den Aufstieg und ermöglichen eine Entdeckungstour in Ihrem eigenen Tempo. 
 
Auf einem Lehrpfad von Lausanne nach Montreux laden die Winzer von Lavaux die Besucher zu jeder Jahreszeit ein, die außergewöhnliche und authentische Schönheit ihrer Weinberge zu entdecken. Bei einem weintouristischen Aufenthalt sind Verkostungen von Wein und typischen Produkten in den Kellereien die perfekte Ergänzung zu Spaziergängen inmitten der Reben. 
 
Links 
www.lavaux.ch 
www.lavaux-unesco.ch

Panoramaweg 
Da Lausanne auf einem Hang erbaut ist und Höhenunterschiede von 500 Metern umfasst, profitiert der Besucher von wunderbaren Ausblicken über die Stadt sowie den Genfersee, die Weinberge des Lavaux, die Alpen und den Jura. Der Panoramaweg führt Sie den Hügel hinunter zu den zehn schönsten Aussichtspunkten. 
 
Die sechs Kilometer lange Strecke kann in zwei Stunden zurückgelegt werden und garantiert dem Spaziergänger wunderbare Momente. Sie startet auf der Spitze des Sauvabelin-Turms, wo Sie eingeladen sind, den 360°-Rundblick vom Himmel über den Wald bis zum Horizont schweifen zu lassen – die Aussicht auf den See und die Berge ist ein ganz besonderes Erlebnis. Anschließend führt der Weg durch den Park Hermitage und an den Denkmälern der Altstadt vorbei zur Esplanade de Montbenon und über den Languedoc-Hügel bis zu den Kais von Ouchy – eine fantastische Möglichkeit, Lausanne aus unerwarteten Blickwinkeln zu bewundern. 
 
Link: 
www.lausanne-tourisme.ch

@MyLausanne