Gustave Buchet. Accusé de peindre

Wo?
Musée cantonal des Beaux-Arts
Wann
Von 18.06.2022 bis 25.09.2022
Preis
Von
20 chf
Die retrospektive Ausstellung umfasst über 90 Werke und führt insbesondere die modernistischen Bestrebungen von Gustave Buchet vor Augen.
Nützliche Informationen

Adresse

Musée cantonal des Beaux-Arts
PLATEFORME 10
Place de la Gare 16
1003 Lausanne

Wie geht man dorthin

Zeitpläne

Von 18.06.2022 bis 25.09.2022
Offen
Geschlossen
Montag
Geschlossen
Dienstag
10:00 - 18:00
Mittwoch
10:00 - 18:00
Donnerstag
10:00 - 20:00
Freitag
10:00 - 18:00
Samstag
10:00 - 18:00
Sonntag
10:00 - 18:00

Voller Preis

20 chf

Reduziert

15 chf

Bis 25 Jahre

Kostenlos

Freier Eintritt am ersten Samstag im Monat

Mehr Informationen
Anlässlich der Veröffentlichung einer Monografie von Paul-André Jaccard zeichnet das MCBA den Werdegang von Gustave Buchet (1888-1963) nach. Dieser namhafte Künstler nimmt in der Sammlung moderner Kunst des Kantonalen Kunstmuseums einen wichtigen Platz ein. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wollte sich Gustave Buchet den Pariser Avantgardisten anschliessen. Also ging er in die französische Hauptstadt, wo er sich in der Zwischenkriegszeit niederliess. Von der äusserst lebendigen Kunstszene inspiriert, griff er die Neuerungen des Postkubismus, insbesondere des Futurismus und Purismus, auf.

Die Ausstellung veranschaulicht den Werdegang des Künstlers, einschliesslich seines Schaffens im Bereich der angewandten Kunst, von den am Modernismus orientierten Arbeiten bis hin zu seinem Spätwerk im Zeichen der Spiritualität und der Suche nach Farbe.

Ausstellungskuratorium: Catherine Lepdor, Chefkonservatorin, und Paul-André Jaccard, Fondation Gustave Buchet.
Vorschlag von Artikeln
Kommende Veranstaltungen