Das Olympische Museum
Das Olympische Museum
Das Olympische Museum

Das Olympische Museum

Mithilfe neuester Computertechnik und interaktiven audiovisuellen Medien kann der Besucher im Olympischen Museum die Pfeiler des Olympismus – Sport, Kunst und Kultur – hautnah erleben. Das meistbesuchte Museum Lausannes wurde vom IOK am Ufer des Genfersees gegründet.

Die Olympische Hauptstadt Lausanne beherbergt seit 100 Jahren das Internationale Olympische Komitee (IOK). Im Jahre 1993 gründete das IOK sein einziges offizielles Museum am Ufer des Genfersees. Anlässlich seiner vollständigen Renovierung im Jahre 2013 wurde Das Olympische Museum mit den modernsten Computertechniken und audiovisuellen Medien ausgestattet. Auf drei Etagen und anhand von 150 Bildschirmen und 1500 Exponaten informiert das Museum über den Ursprung der olympischen Spiele, die Wettkämpfe und den olympischen Gedanken der Athleten. So sind z. B. die berühmten olympischen Fackeln sämtlicher olympischer Spiele und Teile der Ausstattung der berühmtesten Sportlerinnen und Sportler zu sehen. Dank der zahlreichen interaktiven Tools können Kinder zu ihrem grössten Vergnügen in die Haut eines Athleten schlüpfen.

Wechselausstellungen, ein Park mit zahlreichen Kunstwerken und ein Panoramarestaurant mit Blick auf den Genfersee und die Alpen vervollständigen das Angebot dieser unumgänglichen Freizeitdestination in Lausanne.

Adresse

Le Musée Olympique / The Olympic Museum
Quai d'Ouchy 1
CH-1006 Lausanne

  • Kontakt

  • Öffnungszeiten

  • Links

Könnte Ihnen auch gefallen...

Social Hub @MyLausanne