Coronavirus: Situation in Lausanne

Weitere Informationen

Olympische Haupstadt

Lausanne ist die Hauptstadt der Olympischen Bewegung – die einzige Stadt, die diesen Titel für sich in Anspruch nehmen kann.

Lausanne ist die Hauptstadt der Olympischen Bewegung – die einzige Stadt, die diesen Titel für sich in Anspruch nehmen kann. Das ist keine Angeberei, sondern entspricht schlicht und einfach der Realität. Es gibt nur eine Hauptstadt der Olympischen Bewegung, so wie Paris, London oder Berlin die einzigen Hauptstädte ihres jeweiligen Landes sind. Als Juan Antonio Samaranch im Jahr 1994 der Stadt Lausanne diesen Titel anbot, tat er dies, weil er der Auffassung war, dass die Olympische Bewegung für die universelle Verkörperung der von ihr vertretenen Werte einen klaren territorialen Ausdruck benötigte – einen Ort, der von allen als ideale Plattform für diese Werte betrachtet wird. Und so entschied er sich für Lausanne.

«Der Olympismus wird in der unabhängigen und stolzen Atmosphäre, die man in Lausanne atmet, die Sicherheit der Freiheit finden, die er für seine Entwicklung braucht», erklärte Baron Pierre de Coubertin 1915, als er die Stadt am Ufer des Genfersees als Sitz des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) wählte. Seitdem symbolisiert Lausanne den olympischen Geist so gut, dass es 1994 zur olympischen Hauptstadt ernannt wurde. Darüber hinaus befinden sich in Lausanne die wichtigsten mit der Olympischen Bewegung befassten Institutionen und die Stadt dient etwa 50 internationalen Sportverbänden und -organisationen als Hauptsitz.

Olympische Jugendspiele – Lausanne 2020

26 Jahre nach der Vergabe des Titels als Olympische Hauptstadt wird Lausanne zur Olympischen Stadt indem sie die dritte Ausgabe der Olympischen Winterspiele der Jugend empfängt.

Plus

Entdecken

Lausanne und der Olympismus