Coronavirus: Situation in Lausanne

Weitere Informationen

Lausanne in Kürze

Lausanne: eine Stadt wie viele andere? Ihre Umgebung, ihre Geschichte und ihre Bewohnerinnen und Bewohner machen Lausanne zu einem Ort mit einem besonderen Charme. Die kleinste Grossstadt der Schweiz – die dennoch die Hauptstadt der Olympischen Bewegung ist – zeichnet sich durch ihre einzigartige Atmosphäre aus.

Durch ihre spezielle Lage bietet sie sowohl ihren Bewohnerinnen und Bewohnern als auch den Besucherinnen und Besuchern einen spektakulären Panoramaausblick auf den Genfersee und die Berge. Die Vielfalt ihres Kulturlebens ist aussergewöhnlich. Gleichzeitig weist sie dank ihrer bescheidenen Grösse absolut menschenfreundliche Dimensionen auf.

Ihre Bildungs- und Forschungseinrichtungen geniessen in der ganzen Welt hohes Ansehen. Beim Bummeln durch die Stadt entdeckt man bezaubernde Parks und Gärten, belebte Einkaufsstrassen und ein reiches architektonisches Erbe. Lausanne entdecken heisst auch eine Lebensqualität kennenlernen, die diese Stadt zu einem einzigartigen Ort macht.

9 raisons qui font de Lausanne la meilleure petite ville du monde

Il y a quelque temps, Monocle, le magazine incontournable du voyage, désignait Lausanne comme étant la « Meilleure petite ville du monde ». Rien que ça ! Mais un tel titre ne vient pas de nulle part, et aucun doute : Lausanne a bien tous les atouts pour mériter la tête du classement. On vous laisse les découvrir…

En savoir plus

Die Stadt in Zahlen

146’000 Einwohner

25000 Studenten aus 125 verschiedenen Ländern

555 Meter Höhenunterschied zwischen dem Ufer des Genfersees und Le Chalet-à-Gobet oberhalb von Lausanne

11 km Uferlinie am Genfersee

33 Hektar Weingärten

360 Hektar öffentliche Parks und Gärten

60 km Radwege

40 internationale Sportverbände haben in Lausanne ihren Sitz

1994: Lausanne wird zur Olympischen Hauptstadt ernannt

Ab Lausanne ist der Flughafen Genf in 50 Minuten direkt mit dem Zug erreichbar

Ab Lausanne ist Glacier 3000 in 1 Stunde 48 Minuten mit dem Zug erreichbar

Nummer 1: Lausanne wird von Monocle zur attraktivsten Kleinstadt der Welt gekürt

Geschichte

Die ersten Spuren einer Besiedelung in der Region Lausanne reichen bis 6000 v. Chr. zurück. Zur Zeit der Gallier und Römer trug der Ort den keltischen Namen Lousonna.

Geografie

Eine dynamische Aufwärtsentwicklung

Lausanne, das über 130’000 Einwohner zählt, liegt am Nordufer des Genfersees im Zentrum einer Agglomeration von mehr als 300’000 Personen. Die dynamische, kosmopolitische Stadt bietet ihrer Bevölkerung eine Lebensqualität, die weltweit ebenso anerkannt ist wie ihre Hochschulen, die hier ansässigen internationalen Grossunternehmen und ihre Kultureinrichtungen.
Neben dem Internationalen Olympischen Komitee (IOK) haben in der Hauptstadt der Olympischen Bewegung zahlreiche internationale Sportverbände ihren Sitz. Lausanne, die Hauptstadt des Kantons Waadt, ist die fünftgrösste Stadt der Schweiz.

Humangeografie

Eine überschaubare Stadt

In Lausanne, das auf drei Hügeln – Altstadt, Bourg und Saint-Laurent – erbaut ist, wohnen 20% der Bevölkerung des Kantons Waadt. Die Stadt, die sich vom Hinterland im Norden bis zum Seeufer im Süden erstreckt, umfasst rund zehn Quartiere. Während im Osten alte Gebäude und schöne Herrenhäuser zu finden sind, weist der dicht besiedelte Westen eine neuere, heterogene Prägung auf.

Grünes Lausanne

Als grüne Stadt, in der es sich angenehm lebt, bietet Lausanne Bewohnern und Besuchern wunderschöne Pärke und Gärten, die beliebte Treffpunkte und Erholungsoasen sind. Die Hauptstadt der Olympischen Bewegung, die mit Bahn und Auto leicht zu erreichen ist, verfügt über die erste Metro der Schweiz. Dieser eigentliche Stadtlift wirkt als Katalysator für eine neue raumplanerische Dynamik in der Innenstadt und in der Agglomeration.

Physische Geografie

Eine zerklüftete Topografie

Lausanne liegt am Nordufer des Genfersee bei 46°32 nördlicher Breite und 06°38 östlicher Länge. Das Relief der Stadt, die ihren tiefsten Punkt auf 370 m ü. M. am Seeufer und den höchsten auf 870 m in den Laub- und Fichtenwäldern des Jorat hat, weist erhebliche Neigungen auf. Neben Molasseuntergrund, der für das schweizerische Mittelland typisch ist, finden sich auch Moränen grosser Alpengletscher.

Ein gemässigtes Klima

Die Niederschläge sind gleichmässig über das Jahr verteilt. Die Durchschnittstemperaturen liegen zwischen 3°C und 20°C, wobei Extremwerte von -10°C und +37°C erreicht werden können. Regionale Winde sind die Bise, die aus Nordosten kalte Luft von sibirischen Hochdruckgebieten ins Land bringt, und der Föhn, ein warmer Wind aus den Alpentälern. Die manchmal stürmischen Südwestwinde führen warme, feuchte Luftmassen vom Atlantik herbei.

Wirtschaft

Zunächst ein Kreuzungspunkt für Menschen und Waren, ein hervorragender Ruf in der Medizin, das Image der kaufkräftigen Stadt am Ufer des Genfersees. Dann die Entwicklung, die aus Lausanne das Zentrum einer Agglomeration von 300'000 Einwohnern und 170'000 Stellen gemacht hat.