Archizoom

Wo?
Archizoom

Der Fachbereich Architektur der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne, heute das Institut für Architektur, organisiert seit 1974 öffentliche Ausstellungen und Konferenzen. Diese Veranstaltungen richten sich nicht nur an die Experten der Branche, sondern auch an alle, die sich für die Herausforderungen, die Neuigkeiten und die Geschichte unserer bebauten Umgebung interessieren.
Nützliche Informationen

Adresse

Archizoom
EPFL - Bâtiment SG (SG 1211-1212)
Station 15
1015 Lausanne

Wie geht man dorthin

Zeitpläne

Von 01.01.2022 bis 31.12.2022
Offen
Geschlossen
Montag
09:30 - 17:30
Dienstag
09:30 - 17:30
Mittwoch
09:30 - 17:30
Donnerstag
09:30 - 17:30
Freitag
09:30 - 17:30
Samstag
14:00 - 18:00
Sonntag
Geschlossen

Eintritt frei

Metro M1: Haltestelle EPFL

Mehr Informationen
Archizoom, für eine besser Nutzung des Raums
Jeder Bürger hat eine komplexe und ambige Beziehung zur Architektur: er ist gleichzeitig Kunde, Versuchskaninchen, Zuschauer, Gesetzgeber, Gegner usw. Wir werden tagtäglich mit Architektur konfrontiert, können aber dennoch so schlecht darüber sprechen. Es ist eine sehr emotionale Beziehung, die nur selten objektiv begründet ist. Der Projektraum Archizoom auf dem Campus der Eidgenössischen Technischen Hochschule stellt eine neue Initiative dar, mit der ein Dialog initiiert werden soll. Zwischen Beruf, Öffentlichkeit und Studenten soll eine partnerschaftliche Beziehung geschaffen werden.
Neben der Vorstellung des Zooms auf die Architektur ist das Projekt nach dem Architekturbüro Archizoom Associati benannt, das in den 60er Jahren in Florenz gegründet wurde und zum Sinnbild für den Dialog zwischen Architektur und Gesellschaft geworden ist. Diese Bewegung war 2007 das Thema der Ausstellung, mit der die Projekträume eingeweiht wurden.
Archizoom ist also ein Anziehungspunkt für externe Besucher. Das Projekt bietet Ausstellungsmöglichkeiten für die Fakultät für Umwelt, Architektur und Bau (ENAC) und belebt mit verschiedenen Aktionen den Campus. Es ist ein Kommunikationswerkzeug für Architektur, Stadtplanung, Bau und Umweltschutz, das zur Öffnung von Lehre und Forschung beitragen soll. Die Ausstellungen und Konferenzen zeichnen sich durch Neugier, Erfindungsgeist und lebhafte Diskussionen aus.
In der Nähe
Coronavirus: Situation in Lausanne