Coronavirus: Situation in Lausanne

Weitere Informationen

Collection de l’Art Brut

Das Epizentrum der Lausanner Museen, die Collection de l’Art Brut, lässt niemanden gleichgültig. Entdecken Sie in einem wunderschönen Herrenhaus die überraschenden und weit von konventionellen Kunstnormen entfernten Werke autodidaktischer Künstler.
In einem in der Lausanner Stadtmitte gelegenen Viertel beherbergt das Château de Beaulieu die berühmte Collection de l’Art Brut. Dieses in der Schweiz einzigartige und aussergewöhnliche Museum präsentiert die Werke autodidaktischer, oft am Rande der Gesellschaft, in Gefängnissen oder in psychiatrischen Anstalten lebender Künstler. Die Dauer- und Wechselausstellungen regen die Besucher zum Nachdenken und zum Verständnis dieser Künstler an, die keine sind.

Die Collection de l’Art Brut verdankt ihre Existenz einer Schenkung von Jean Dubuffet, einem französischen Künstler und Sammler, der das Konzept dieser schöpferischen Ausdrucksform entwickelt hat. Der Definition von Dubuffet zufolge, ist «die wahre Kunst immer dort, wo man sie nicht erwartet. (…) Die Kunst liebt das Inkognito mit Leidenschaft.»

Die Collection de l’Art Brut nimmt regelmässig an kulturellen Veranstaltungen teil und öffnet jeden ersten Samstag im Monat ihre Türen zu einem Gratisbesuch.

Adresse

Avenue des Bergières 11
1004 Lausanne

Kontakt

+41 (0) 21 315 25 70

E-MailWebseite

Zeitpläne

Von 01 Jan 2020 bis 01 Jan 2021
Die, Mit, Don, Fre, Sam, Son 11:00 - 18:00

Nützliche Informationen

Bus Nr. 2, 3, 21, Haltestelle „Beaulieu-Jomini“

Preise

Caregiver for disabled person: no charge
Kostenlos

Bis 16 gratis
Kostenlos

1. Samstag im Monat
Kostenlos

AHV/IV, Studierende
6 chf

Erwachsene
12 chf

Was die Lausanner denken
«Kunstliebhaber und Neugierige können hier witzige, verwirrende, faszinierende, abenteuerliche oder auch verstörende Kreationen entdecken. Mein Favorit? Auf jeden Fall die Lausannerin Aloïse und ihre schönen Damen mit grossen blauen Augen, die mich schon immer zum Träumen gebracht haben. Diese Ausstellung lässt niemanden gleichgültig!»
Carla, die Alternative
Carla, die Alternative
In der Nähe