Afterwork-Drinks, Entspannung und Shopping in Lausanne

Lausanne bietet unzählige Aktivitäten für das Wochenende. Museen für jeden Geschmack, Spaziergänge in der Stadt oder in der malerischen Umgebung – sei es durch den Wald, die Weinberge oder am See entlang – und sportliche Aktivitäten; der Stadt mangelt es nicht an Attraktionen. Doch vergessen wir nicht, dass Lausanne auch jede Menge Spass bietet! Auch wenn die Lausanner zurückhaltend und überlegt auftreten, mögen sie es doch, sich zu amüsieren, zu entspannen, sich bei einem guten Glas mit Freunden zu unterhalten und die zahlreichen Freizeitangebote der olympischen Hauptstadt zu nutzen. Machen Sie es also an Ihrem Wochenende in Lausanne am besten den Lausannern gleich!

 

Festliche Afterwork-Apéros

Wenn dem Waadtländer ein Moment am Tag heilig ist, so ist es der des Apéros. Die bei den Einwohnern der Stadt beliebten Cafés, Bars und Terrassen erkennt man leicht am Ansturm in den Feierabendstunden. Die meisten Bars finden Sie zwischen den Vierteln Flon und Cité, mit schönen Sommerterrassen am Seeufer und einigen ganz besonderen Perlen. Lassen Sie sich daher von unseren Empfehlungen für einen «Afterwork-Apéro» inspirieren.

 

Vom Flon-Viertel bis zur Rue Centrale

Flon ist das moderne und innovative Herz von Lausanne. Es ist ein Beispiel für eine gelungene bauliche Umgestaltung in der Stadt: Das alte Lagerviertel, das an der Place de l’Europe beginnt, wurde sorgfältig umgestaltet und saniert. Heute findet sich hier eine Vielzahl von Restaurants, Bars, Clubs, Boutiquen, Kinos, Bowlingbahnen und Ausstellungsflächen.

  • Le Nolf: Das Nolf – Flon, rückwärts geschrieben – bietet in einem an New York erinnernden roten Ziegeldekor originelle Cocktails und exzellente Gins.
  • King Size: Der grösste Pub der Westschweiz mit internationalem Flair und den besten Fassbieren der Welt.
  • Bulldog: In dieser Bar im Herzen von Flon werden alle Sportveranstaltungen auf riesigen Bildschirmen gezeigt. Geniessen Sie verschiedenste Burger, Nachos, Pizzen und Snacks, während Sie Ihr Team anfeuern.
  • Le Rooftop: Eine angesagte Terrasse mit einem fantastischen Blick auf die Stadt, auf der Sie originelle Cocktails geniessen können.
  • Les Arches: Diese Bar unter den Bögen der herrlichen Grand Pont ist einer der besten Plätze im Stadtzentrum, um bei einem Glas Wein mit Freunden die Sonne zu geniessen.
  • Eat Me: Neben gepflegten Drinks bietet Eat Me leckere Tapas aus der ganzen Welt.

 

Saint-François und das Stadtzentrum

Saint-François, ein grosser gepflasterter Platz im Stadtzentrum, überragt von der gleichnamigen Kirche, ist ein beliebter Treffpunkt, um zu entscheiden, in welche Bar es zum Apéro gehen soll.

  • LP’s Lausanne: Das in einem modernen, kolonialen Stil gestaltete LP’s, mittlerweile «the place to be» in Lausanne, sorgt für frischen Wind in der Stadt. Entscheiden Sie sich im Sommer für die Panoramaterrasse mit Blick auf den See.
  • Brasserie de Montbenon: Im Sommer ist die herrliche Terrasse dieser angesagten Brasserie immer voll. Hier treffen sich Familien, Kulturschaffende, Künstler und Geniesser.
  • Café Saint-Pierre: Ein modernes und belebtes Café mit zuvorkommendem Personal, das vor allem wegen der Tapas und des talentierten Chefkochs Guillaume Raineix, ehemaliger Koch bei Anne-Sophie Pic und im Éligo, einen Besuch lohnt.
  • L’Etoile Blanche: Dieses einladende und ungezwungene Bar-Restaurant ist ein Treffpunkt für Studenten, hippe Mittdreissiger und Anglophone, die eine echte Pub-Atmosphäre suchen. Zum späten Abend hin wird es auf der Terrasse sehr voll.
  • Le Bleu Lézard: Ein Bistro mit Künstler-Flair, das zu einer Institution in Lausanne geworden ist – ein beliebter, einladender, aussergewöhnlicher Treffpunkt.
  • Le Perroquet Bar & Kitchen: modern und pulsierend, mit einer unglaublichen Einrichtung aus verschiedenen Stilen – Vintage, tropisch, viktorianisch und kolonial – eine der angesagten Bars, vor allem für Gin-Liebhaber.
  • L’A-T-E-L-I-E-R: Dieser weniger bekannte Treffpunkt der Lausanner, zwischen zwei Häusern der Avenue de France versteckt, liegt etwas ausserhalb des Stadtzentrums, aber die berauschenden Sommerabende sind den Weg wert.

 

Cité und Umgebung

Bummeln Sie im mittelalterlichen Cité-Viertel durch gepflasterte, verkehrsberuhigte Gassen und bestaunen Sie die Kathedrale, das Château St-Maire und die Alte Akademie, bevor Sie eine Pause in einem der naheliegenden Bistros einlegen.

  • Le XIIIe siècle: In authentischen Kellerräumen aus dem 13. Jahrhundert inmitten der Cité. Deckengewölbe, Steinwände und Ledersessel sorgen für eine gastliche und intime Atmosphäre.
  • The Great Escape: eine der beliebtesten Bars in Lausanne, wo sich Studierende, Yuppies, Sportler und Expats innen oder auf der grossen Terrasse zu einem Bier oder einem Drink treffen.
  • La Grenette: Diese saisonale Terrasse an der Place de la Riponne, auf der lokale Getränke angeboten werden (unter anderem die Biere von La Nébuleuse), ist ein beliebter Treffpunkt, um einen Feiertag gepflegt ausklingen zu lassen.
  • Le Pointu: Diese Bar ist ideal für einen Afterwork-Apéro in Lausanne – nur wenige Schritte von der Place de la Riponne entfernt – und bietet Apéros sowie belegte Brötli, Platten et Käse an.

 

Vom Bahnhof bis Ouchy

Im Süden der Stadt, vom Bahnhofsviertel bis Ouchy, gibt es unzählige kleine Cafés. Im Sommer gehen die Lausanner liebend gern an den See, um etwas zu trinken, ins kühle Nass zu springen oder beides!

  • Ta Cave: Dieses Bistro unter dem Bahnhof, die erste durch Crowdfunding finanzierte Weinbar in der Schweiz, bietet eine saisonal wechselnde Weinauswahl und typische Gerichte.
  • Café de Grancy: Dieses Café, ebenfalls unter dem Bahnhof, das immer voll zu sein scheint, bietet dieses gewisse Etwas, das es zu einem ganz besonderen Lokal macht, in dem man sich sofort wohlfühlt; eines der Lieblingscafés der Lausanner.
  • The Lacustre: Dank der unglaublichen 180-Grad-Terrrasse neben dem Schiffssteg in Ouchy ein beliebter Treffpunkt urbaner Geniesser, an dem sich in ungezwungener Atmosphäre Lokales mit Internationalem vermischt.
  • CGN-Schiffe: Gibt es für einen originellen und entspannenden Afterwork-Drink etwas Besseres als eine schwimmende Panoramaterrasse?
  • La Jetée de la Compagnie: Näher an Vidy gelegen, ein Lokal (saisonal) zum gepflegten Essen und Trinken, ein Deck, um Sonne zu tanken, und der See zum Baden – eine perfekte Kombination, die grossen Anklang findet!

 

Gepflogenheiten rund um den Weingenuss

Lausanne ist das Zentrum einer Weinbauregion, wie auch ihr Status als «Great Wine Capital» belegt. Auch wenn beim Apéro heute meist Spritz anstelle des traditionellen Weissweins genossen wird, ist es besser, die lokalen Gepflogenheiten zu kennen, wenn Sie mit den Lausannern anstossen.

  • Einschenken: Halten Sie die Flasche oben fest, das Etikett zeigt nach oben. Lassen Sie zunächst eine Person probieren und schenken Sie ihr nur einen Schluck ein. Wenn diese Person mit dem Wein einverstanden ist, füllen Sie die Gläser aller Gäste zu einem Drittel. Denken Sie daran, dem Verkoster zuletzt einzuschenken.
  • Anstossen: Warten Sie, bis allen Personen am Tisch eingeschenkt wurde, um vor dem Trinken anzustossen; und wenn dies zu lang dauert, dann rufen Sie einfach «Santé!». Um nicht als ungebildet zu gelten, schauen Sie jeder Person beim Anstossen in die Augen, fassen Sie Ihr Glas unten an und stossen Sie nicht über Kreuz an.
  • Richtig geniessen: Schnuppern Sie ein erstes Mal am Wein (das ist die «erste Nase»), schwenken Sie den Wein nun im Glas, um ihn zu belüften und die Aromen freizusetzen, bevor Sie ein zweites Mal daran riechen (das ist die «zweite Nase»). Nehmen Sie nun einen Schluck und konzentrieren Sie sich dabei auf die Aromen, die Säure und die Intensität des Geschmacks.
  • Zum Abschluss: Der traditionelle Apéro-Wein ist der Chasselas, ein feiner, fruchtiger und blumiger Weisswein. Probieren Sie ihn!

Wein im Glas wird üblicherweise in 1, 2, 3 oder 5 Dezilitern ausgeschenkt.

 

Themenabende: Liebe, Genuss und Orgel

Lausanne und seine Umgebung bieten Ihnen bei besonderen Abendessen und Themenabenden die Qual der Wahl. Der olympische Gedanke im Olympischen Museum, Gourmetgastronomie in der Stadt oder eine köstliche regionale Küche, Schlossleben als Liebespaar mit einem Dinner im Kerzenschein, eine Kreuzfahrt auf dem Genfersee, ein typischer Schweizer Musikabend, ein französischer Abend im Casino d’Évian, ein Café-Theater mit Live-Vorstellung, ein Feuerwerk über dem See, ein Jahrmarkt, ein Abendessen wie im Mittelalter, ein Abend in einer Alphütte, ein Orgelkonzert in der Kathedrale von Lausanne oder in der romanischen Abtei Romainmôtier …

 

Eine attraktive und kompakte Stadt zum Shoppen

Mit über 1 500 Geschäften und Kaufhäusern, den meisten davon im kompakten Stadtzentrum, ist Shopping in Lausanne das reine Vergnügen. Bummeln Sie durch die zahlreichen Fussgängerzonen und wählen Sie zwischen Luxusuhrenmarken, Boutiquen für elegante Kleidung und Accessoires, verführerischen Chocolaterien und Geschäften mit Geschenken und typischen Schweizer Souvenirs wie Schweizer Messern, Kuckucksuhren oder Glocken.

Und die Stadt bietet noch weitaus mehr: trendige Boutiquen, internationale und lokale Modelabels, Design- oder Scherzobjekte und von den Eigentümern liebevoll gestaltete Orte. Zu nennen wären zum Beispiel Viva Frida, das inspiriert von der mexikanischen Malerin eine ausgewogene Mischung von Mode skandinavischer und französischer Labels, Einrichtungsgegenständen und Accessoires anbietet, die Boutique KéTaLa, in der ganz besondere, poetische feminine Mode und Accessoires von 65 Labels zu haben sind, sowie die Herren-Boutique Monsieur Alain unter dem Bahnhof, mit zeitloser Mode und hochwertigen Basics.

Sie suchen nach etwas Besonderem für Ihr Zuhause? Der Showroom Kissthedesign hat sich zu einer Referenz in Sachen Vintage-Design des 20. Jahrhunderts, von Charles & Ray Eames bis Corbusier, entwickelt, während im Westen der Stadt, in Höhe des Parc de Valency, die Möbel- und Designboutique Chic Cham in einer ehemaligen Schmiede auf 300 Quadratmetern unter anderem eigene Kollektionen präsentiert.

Für Geniesser ist ein Besuch im Helvetimart in Saint-François Pflicht, denn dort sind kulinarische Spezialitäten aus der ganzen Schweiz zu haben. Und natürlich wäre diese Liste nicht komplett, ohne eine der zahlreichen traditionellen Chocolaterien der Stadt wie Durig zu erwähnen, in der Gourmetschokolade aus fair gehandeltem Biokakao hergestellt wird. Sie finden diese und vieles andere bei einem Spaziergang durch die Gassen der Waadtländer Hauptstadt.

Auch wenn sich die Einkaufsstrassen in einem Radius von 500 Metern um die Place Centrale konzentrieren, haben die einzelnen Viertel alle ihren eigenen Charakter.

  • In der gepflasterten Gasse Ruelle de Bourg finden sich ebenso wie auf der Place Saint-François zahlreiche elegante Boutiquen: Mode renommierter Labels, einmaliger moderner Schmuck, Tischkultur und natürlich Uhren, Schokolade und Tabak für Kenner sowie auch einige renommierte Kunstgalerien.
  • Wenn Sie eher eine ungezwungenere Atmosphäre anzieht, gehen Sie in das malerische Viertel Rôtillon, eines der ältesten Stadtteile von Lausanne. Hier finden Sie bunte Häuser, Skulpturen, die halb Mensch und halb Tier darstellen, kleine Boutiquen und Verkaufsstände mit künstlerischem Flair.
  • Rund um die Place de la Palud können Sie durch die unzähligen ruhigen Gassen bummeln sowie den Justitia-Brunnen und die animierte Uhr an der Place de la Palud bewundern. Sie finden hier mehrere Kaufhäuser und Boutiquen aller Art.
  • Von dort gelangen Sie zur Achse Rue Pichard – Place St-Laurent – Rue de l’Ale, ein idealer Weg für einen Schaufensterbummel mit Kaufhäusern, Boutiquen und beliebten typischen Bistros.
  • Weiter unten in der Stadt hat sich das Viertel Flon dank der zahlreichen Lager, die von verschiedenen Designern und Architekten zu Kunsträumen und Wohngebäuden umgestaltet wurden, zu einem Avantgarde-Viertel entwickelt. Besuchen Sie vor allem die ehemaligen Garagen in der Rue des Côtes-de-Montbenon, die kürzlich zu Boutiquen, Galerien, Ateliers und anderen Räumen umgewandelt wurden.

Um nach einem langen Shopping-Tag wieder ins Hotel zu kommen, können Sie dank der Lausanne Transport Card, die Sie bei Ihrer Ankunft in Ihrem Hotel erhalten haben, jederzeit die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen.

 

Geselliges Ambiente auf den Märkten

Die Nähe zum Land, zu den Weinbergen und zum See begünstigt die Entwicklung der Märkte. Jeden Mittwoch und Samstag füllen die bunten Marktstände mit ihrer grossen Auswahl an Obst und Gemüse, Käse und anderen frischen und lokalen Produkten die Fussgängerzonen des Stadtzentrums in mediterraner und ungezwungener Atmosphäre.

Im Dezember findet der Weihnachtsmarkt «Bô Noël» statt, ein originelles, einmaliges Ereignis, das Lausanne in den vier Adventswochen prägt. Veranstaltungen für Gross und Klein sowie Stände von Künstlern, Winzern und lokalen Landwirtschaftsbetrieben sind über die Stadt verteilt und sorgen so auf allen Plätzen des Stadtzentrums für eine festliche Stimmung.

 

Gut essen und trinken wie die Lausanner

Die kulinarische Stadttour Taste My Swiss City bietet Ihnen eine gastronomische Entdeckungsreise: Vorspeise, Hauptgericht und Dessert werden an drei verschiedenen, von den Lausannern empfohlenen Orten im Herzen der Stadt serviert. Sie können die Reihenfolge dieser Entdeckungsreise selbst bestimmen!

Sie können in Lausanne mit den Tapas der Brasserie de Montbenon beginnen, dann im Bleu Lézard das Hauptgericht geniessen und die Reise mit den Mini-Cupcakes der Boutique Royaume Melazic abschliessen. Wenn Sie eine längere Tour wünschen, können Sie bereits zu Mittag mit einem Gericht im Bleu Lézard anfangen, dann am Nachmittag eine Shopping-Pause mit Mini-Cupcakes in der Boutique Royaume Melazic einlegen und die kulinarische Tour am frühen Abend mit den Tapas auf der herrlichen Terrasse der Brasserie de Montbenon beenden.

Coronavirus: Situation in Lausanne