>

Lausanne, beliebtes Reiseziel der Feinschmecker

Lausanne ist die Hauptstadt eines Kantons, der sich voll und ganz den Gaumenfreuden verschrieben hat, mit einem äußerst reichhaltigen und vielfältigen gastronomischen Angebot, das auf so kleiner Fläche eine Seltenheit ist: von legendären Etablissements über Restaurants mit typisch regionaler Speisekarte bis hin zu angesagten Spots der Stadt stellen Sterneköche ihr Talent unter Beweis. Hinzu kommt ein Weinanbaugebiet, das höchst erlesene Weine produziert, so dass Ihrem Gourmet-Erlebnis in Lausanne nichts mehr im Wege steht.

 

Das Genie der Chefköche

Dank der zahlreichen florierenden, mit Sternen und Kochmützen hervorragend bewerteten Restaurants lässt sich Lausanne und seine Umgebung als eine Gegend mit außergewöhnlich guter Gastronomie genießen. An der Spitze steht hier das Restaurant de l’Hôtel de Ville de Crissier. Nach Fredy Girardet, Philippe Rochat und Benoît Viollier ist Franck Giovannini heute der vierte 3-Sternekoch.

 

Dieses renommierteste der Restaurants bewirkt seit fast 50 Jahren einen erstaunlichen Nacheiferungseffekt in der Region. Die Geschmacksakrobatin Anne-Sophie Pic führt die Küche des mit 2 Michelin-Sternen und 18 Gault-Millau-Punkten ausgezeichneten Beau-Rivage Palace Lausanne. Im Cerf de Cossonay (2 Michelin-Sterne / 18 Gault-Millau-Punkte) lebt der energiegeladene Carlo Crisci seine Kreativität in der Küche aus. Zu nennen sind außerdem das Ermitage de Bernard Ravet in Vufflens-le-Château (1 Michelin-Stern / 19 Gault-Millau-Punkte), das Restaurant La Table d’Edgard im Lausanne Palace (1 Michelin-Stern / 18 Gault-Millau-Punkte) sowie das Eligo Restaurant (1 Michelin-Stern / 15 Gault-Millau-Sterne).

 

Sie sind unentschlossen? Auf der Webseite von Lausanne Tourisme sind alle Restaurants der Region Lausanne aufgelistet, die im Guide Michelin und Gault&Millau der Schweiz verzeichnet sind

 

Außergewöhnliche Geschmackserlebnisse

Neben diesen Spitzenrestaurants zählen die Stadt Lausanne und ihre Umgebung mehr als 320 Etablissements der kulinarischen Genüsse. Während Ihres Aufenthalts haben Sie die Wahl zwischen ebenso vielfältigen wie unvergesslichen Küchen und Atmosphären:

  • Die urige Stimmung einer traditionellen Kneipe – die Eröffnung der ältesten Kneipe, der Pinte Besson, geht auf das Jahr 1780 zurück;
  • Die Freuden eines feinen Fischgerichtes oder eines sommerlichen Salats, während Sie auf der Terrasse sitzend die atemberaubende Aussicht auf den See und die Berge genießen;
  • Das Eintauchen in ein typisch Waadtländisches Wirtshaus, das reichhaltige regionale Gerichte serviert, wie das Papet Vaudois (Lauch und Waadtländer Kohlwurst), Wurstaufschnitt vom Schwein, Charcuterie oder eine Raisinée-Tarte (Kuchen mit Obstmost);
  • Die Geselligkeit eines cremigen Käsefondues, in vollen Zügen genossen in der typischen Atmosphäre eines Schweizer Chalets;
  • Die willkommene Abwechslung einer Mahlzeit, die während einer Dampferfahrt der Schifffahrtsgesellschaft Genfersee serviert wird.

 

Kurzgesagt, eine große Auswahl an Preisen, Küchen, Stilen und Stimmungen: von junger und angesagter Trendküche bis zu exotischen und ethnischen Etablissements, vom Candle-Light-Dinner bis zu Tapas zur Apero-Stunde, die unter den Lausannern so beliebt ist.

Die kulinarische Szene in Lausanne ist in Bewegung! Saisonale Terrassen erblühen zu Beginn des Sommers und die täglich am Place de la Riponne vorzufindenden Foodtrucks gesellen sich zu den zahlreichen Imbissständen, die Sie an allen Ecken der Stadt finden. Der Blog The Lausanner liefert Ihnen die besten Adressen für Lieblingsrestaurants, neue vegetarische oder vegane Spots und die besten Brunche der Stadt (eine Passion der Lausanner).

Für eine ausführlichere Liste besuchen Sie die Rubrik Restaurants und Nachtleben der Webseite Lausanne Tourisme

 

Lausanne à Table

Dieses Gourmetfestival begeistert von April bis Dezember Ihre Geschmacksknospen mit überraschenden, köstlichen und gewagten kulinarischen Erlebnissen. Reizt Sie eine Führung der Fondation de l’Hermitage mit anschließendem Mittagessen auf der Wiese, ein vorübergehender Speisetisch an einem ganz neuen besonderen Ort, wie beispielsweise auf einem Seedamm oder das traditionelle Picknick des ersten Augusts zum Nationalfeiertag?

 

Wenn Sie eher Lust auf Streetfood haben, ist das Miam Festival genau das Richtige für Sie. Die mittlerweile sehr beliebte Veranstaltung versammelt über das Pfingstwochenende etwa 50 sorgfältig ausgewählte Geschmackskünstler. Die Elite unter den Gastronomen, Caterern, Foodtrucks, handwerklichen Produzenten und heimischen Erzeugern bietet Ihnen drei Tage lang ein Festessen im Herzen der Stadt. Die britische Zeitung The Independant zählt das Event übrigens zu den zehn besten Streetfood-Festivals und -Märkten in Europa.

 

Die Lausanner Weine – enges Zusammenspiel von Mensch und Natur

Lausanne verfügt als größter Weingutbesitzer der Schweiz über fünf Weingüter, die über die Weinberge von La Côte, westlich von Lausanne, und von Lavaux im Osten verteilt sind: Château Rochefort in Allaman; Abbaye de Mont zwischen Mont-sur-Rolle und Perroy; Burignon, auf den Höhen von Saint-Saphorin; sowie Clos des Moines und Clos des Abbayes, beide im Herzen von Dézaley gelegen. Die hier produzierten Weine kommen in den exquisitesten Restaurants der Stadt und des Kantons auf den Tisch.

 

Lausanne, die Weinhauptstadt der Schweiz

Lausanne repräsentiert die Schweiz voller Stolz im namenhaften „Great Wine Capitals Global Network“. Eine Ehre, die ihr aufgrund ihres Engagements im Weinanbau auf ihren Weingütern, ihrer geografischen Lage als Tor zu den Weinanbaugebieten des Kantons und ihrer tausendjährigen Tradition in der Weinherstellung zuteilwurde.

 

Geselliges Ambiente auf den Märkten

Jeden Mittwoch und Samstag füllen die bunten Marktstände mit ihrer großen Auswahl an Obst und Gemüse, Käse und anderen frischen und lokalen Produkten die Fußgängerzonen des Stadtzentrums in mediterraner und ungezwungener Atmosphäre.

 

Eine Stadt mit Schokoladengeschmack

Die Feinschmeckerwelten Lausannes sind vielfältig und die Welt der Schokolade gehört zu den bezauberndsten unter ihnen. Etwa vierzig Meister-Chocolatiers haben im Stadtgebiet ein gut gehendes Geschäft und bieten sowohl klassische Süßigkeiten als auch Spezialitäten an. Von intensiven und betörenden Bitterschokoladenpralinen über Nougat mit Zimt oder Chili bis hin zu zartesten hausgemachten Milchschokoladentafeln: die Liebhaber der Kakaobohne kommen hier auf ihre Kosten.

 

Das Feinschmeckernetzwerk Délice

Falls noch weitere Beweise notwendig sind, um zu zeigen, dass die Stadt Lausanne ihre Gäste gut bewirtet, so sei ihre Zugehörigkeit zum Netzwerk der Feinschmecker-städte der Welt „Délice“ genannt zu dem noch 26 weitere, streng ausgewählte Reiseziele gehören. Délice verbindet und fördert Städte in aller Welt, die für ihre gastronomische Tradition, das Know-how ihrer Gastronomen, die Vortrefflichkeit ihrer Produkte sowie den Reichtum ihrer kulinarischen Lebensart anerkannt sind.

 

Traditionelle Rebsorten und zeitgemäße Spezialitäten

Die Lieblinge unter den Rebsorten der Waadtländer sind zweifellos Chasselas und Pinot Noir, die in den Lausanner Weinbergen überwiegen. Der aus prallen goldenen Trauben gewonnene Chasselas ist ein fruchtiger und wohlschmeckender Weißwein, den die Waadtländer ganz besonders gern als Apero genießen. Der Pinot Noir hingegen ist ein leichter und fruchtiger, sinnlicher und subtiler Rotwein. Da sich Geschmacksrichtungen weiterentwickeln, sind auch neue Rebsorten dazugekommen, so etwa die Sorten Gamaret, Garanoir, Vionnier und Merlot.

 

Die jahrhundertealte Tradition der Lausanner Weinauktion

Wenn Sie ein authentisches Erlebnis suchen, tauchen Sie ein in die traditionelle Weinversteigerung der Stadt Lausanne, die im Dezember jeden Jahres durchgeführt wird. Händler, Gastronomen, Vereine und Privatleute wetteifern hier um die Posten, die von 36 bis 120 75-cl-Flaschen reichen!

 

Lernen Sie im Vinorama die Weine von Lavaux kennen

Ein modernes Gebäude, entworfen um mit dem Dekor von Gestein, Weinbergen und Wasser zu verschmelzen … Das Lavaux Vinorama lädt Sie ein, die Weine der Region zu entdecken: in einem Film wird die Arbeit der Weinbauern im Verlauf der Jahreszeiten auf diesem schwindelerregenden und außergewöhnlichen Weinberg gezeigt. Wenn Sie eine Entdeckung durch die Sinne bevorzugen, entscheiden Sie sich für eine der Weinverkostungen à la carte der lokalen Spezialitäten wie den Chasselas oder den Plant Robert. Mehr als 250 Lavaux-Weine stehen zum Verkauf.

 

Lavaux: einzigartig, magisch, mit Panoramablick

Zwischen See, Erde und Himmel hängend bilden die Weinberge von Lavaux, die über Jahrhunderte vom Menschen gestaltet wurden und zum UNESCO-Welterbe zählen, eine Landschaft von seltener Schönheit. Im Sommer wie Winter ist der Spaziergang oberhalb des Genfersees hier angenehm, die Sicht atemberaubend und Lausanne nur wenige Schritte entfernt. Die Weinberge können zu Fuß oder an Bord eines Weinbergzuges erkundet werden, wobei Sie Zeit zum Schlendern und für einen Zwischenstopp in einem der Weinkeller für eine typische und gesellige Weinprobe einplanen sollten.

 

Lausanne Tourisme, März 2019

Coronavirus: Situation in Lausanne