Naturéum - Geologie

Wo?
Palais de Rumine
Zeitpläne
Von Dienstag bis Sonntag
10:00 - 17:00
Preis
Kostenlos
Die Geologie-Sammlungen des Naturéum sind ein echtes Geschichtsbuch und birgt eine Unzahl von Schätzen - Zeugen einer für das breite Publikum oft mysteriösen Vergangenheit. Die im Palais de Rumine in Lausanne untergebrachten Dauerausstellungen des kostenlos zugänglichen Museums präsentieren Fossilien, Kristalle und die Entstehung der Alpen.

Nützliche Informationen

Adresse

Palais de Rumine
Place de la Riponne 6
1005 Lausanne

Wie geht man dorthin

Zeitpläne

Offen
Geschlossen
Montag
Geschlossen
Dienstag
10:00 - 17:00
Mittwoch
10:00 - 17:00
Donnerstag
10:00 - 17:00
Freitag
10:00 - 17:00
Samstag
10:00 - 17:00
Sonntag
10:00 - 17:00

Dauerausstellungen

Kostenlos

Temporäre Ausstellungen, Voller Preis

8 CHF

Temporäre Ausstellungen, Reduzierter Preis

5 CHF

Temporäre Ausstellungen, bis 25 Jahre

Kostenlos

Montags geschlossen.
Feiertage : Eröffnung 10.00-17.00 Uhr.
Freier Eintritt am ersten Samstag des Monats.
Geschlossen am 25. Dezember und 1. Januar.

Kathedrale von Lausanne

Kulturerbe
Im Herzen der Cité ragt die Lausanner Kathedrale majestätisch über der Stadt auf. Alljährlich besuchen über 400 000 Gäste die Kathedrale,
die als eines der schönsten Kulturdenkmäler der Gotik in Europa gilt.
Loading...

La Cité

ArchitekturGeschichteKulturerbeEinkaufen
In diesem Quartier sind auch die typischen kleinen Bistrots und zahlreiche Kunsthandwerkgeschäfte zu finden. Auf der Nordseite des Hügels – an der Place du Tunnel, an der Avenue César-Roux und an der Place de l’Ours – laden originelle Geschäfte und traditionelle Bistrots die Besucherinnen und Besucher zu vielfältigen Entdeckungen ein. Die mittelalterliche Stadt entstand rund um den Cité-Hügel, der durch die beiden Flüsse Flon und Louve geformt wurde. Die gepflasterten Gässchen sowie die Bauwerke in der Cité, die Kathedrale, das Schloss St-Maire und die Alte Akademie zeugen von dieser Zeit.
Loading...

Palud Platz

KulturerbeEinkaufen
Der Brunnen auf der Mitte des Platzes mit der Justizia- Statue ist der älteste Brunnen der Stadt. Gleich daneben berichtet eine Wanduhr von den wichtigsten Stunden der Waadtländer Geschichte. Von 9 bis 19 Uhr kommen zu jeder vollen Stunde Figuren hervor. Jeweils am Mittwoch und Samstagmorgen findet auf diesem Platz der Bauernmarkt statt, der auch das Geschehen in den umliegenden Fussgängerzonen beeinflusst.
Loading...

Mehr Informationen

Das Museum ist im Palais de Rumine untergebracht und regt mit seinen Schätzen zum Träumen an. Dort befindet sich auch ein über 16'000 Jahre altes Mammutskelett, eines der am besten erhaltenen in Europa, sowie ein 1897 entdeckter Backenzahn, der einem prähistorischen Nilpferd gehört, das vor 1,8 Millionen Jahren auf Sizilien lebte.

Hier entdeckten leidenschaftliche Mineralogen ebenfalls die tausend Mineralien umfassende, einzigartige Sammlung des Zars Alexanders I., die sein Hofmeister Frédéric-César de La Harpe in die Schweiz gebracht hatte. Doch die Attraktion bleibt The Welcome Nugget, der mit 57,3 kg schwerste Goldklumpen, der jemals verzeichnet wurde. Um ehrlich zu sein, handelt es sich um seine einzige Kopie, denn das australische Original wurde bereits 1859 in London eingeschmolzen.

In der Nähe