Valérie, die Arty Trendy

Valérie, die Arty Trendy

Ich liebe das Schöne in all seinen subjektiven Aspekten und Formen. Seine Vergänglichkeit bringt mich dazu, das, was ich sehe, einzufangen und festzuhalten und meine Emotionen durch das Fotografieren und Schreiben zu teilen. Für mich ist dies ein Mittel, um verschiedene Interpretationen der Welt zu erforschen. Kunst inspiriert mich ausserdem zu einer anderen Sicht auf die Dinge, die mich umgeben. Diesen kreativen Ansatz verbinde ich mit meinem akademischen Hintergrund. Nachdem ich meinen Bachelor und Master an der Business School der Universität Lausanne (HEC) absolviert hatte, belegte ich Kurse in Kunstgeschichte an der Universität Freiburg. Momentan promoviere ich an der Universität Neuenburg, um herauszufinden, wie das Zusammentreffen dieser beiden Welten das Kaufverhalten beeinflusst.
« Lausanne ist für mich ... ein grosses kulturelles Angebot in einer überschaubaren Stadt. Lausanne ist lebendig, entwickelt sich stetig weiter und bietet eine zeitgenössische Kunstszene, die bei den aktuellen Trends ganz vorne mitmischt. Sie bietet eine kreative Atmosphäre, die man in der Bevölkerung spürt und in der jede und jeder sich selbst sein kann. »
«Das Arsenic ist der Ort für Tanz, Theater und Performance. Seine zeitgenössische und experimentelle Szene überrascht und fesselt mich immer wieder. Ausserdem servieren sie köstlichen Kaffee. Für mich ist es der ideale Ort, um mit Freunden etwas zu trinken und sich über die gesehene Aufführung auszutauschen.»
Über Théâtre Arsenic
«Nur wenige Schritte vom See entfernt liegt dieses winzige Museum, das den Sammlungen grösserer Museen in nichts nachsteht. Es bietet die einzigartige Gelegenheit, die ausgestellten Werke in privater Atmosphäre im charmanten Dorf Pully zu bewundern.»
Über Pully Museum
«Bunte, zusammengewürfelte Tische und Stühle unter Palmen: Unter der Pont Bessières kommt Ferienstimmung auf. Ich liebe das künstlerische und inspirierende Ambiente dieser saisonalen Bar, die zu jeder Tageszeit perfekt ist.»
Über Les Grandes Roches
«Die Quartierbar Le Montriond am Rande des Milan-Parks ist der ideale Treffpunkt für einen Kaffee, einen Mate oder ein IPA. Dieser ehemalige Lausanner Kiosk liegt gleich unterhalb des Bahnhofs. Hier fühle ich mich wie zu Hause. Eine entspannte und generationenübergreifende Atmosphäre ist immer garantiert.»
Über Le Montriond
Coronavirus: Situation in Lausanne