Ungewöhnlicher Spaziergang von Sauvabelin in die Cité (Altstadt)

Von Sauvabelin in die Cité spazieren gehen

Von der Informationsstelle von Lausanne Tourisme in Ouchy oder vom Bahnhof fahren Sie mit der Metro m2 bis zur Haltestelle «Bessières». Dort verlassen Sie die Metro, benutzen den Aufzug, überqueren die Brücke auf dem Rechten Trottoir und gehen zur Haltestelle «Bessières» der Buslinie Nr. 16. Die Bushaltestelle liegt am Ende der Brücke. Von Montag bis Samstag bestehen vier und am Sonntag zwei Busverbindungen pro Stunde. An der Haltestelle «Lac de Sauvabelin» steigen Sie aus dem Bus und beginnen Ihren Spaziergang.

Ein fast magischer Ort in einem jahrhundertealten Eichenwald mit einem Tierpark (Kühe, Schweine, Schafe, Ziegen, Pfauen und Vögel), einem Ende des letzten Jahrhunderts angelegten Teich und verschiedenen Verpflegungsmöglichkeiten.

Der Ort anschauen

Von der Spitze dieses 35 m hohen, 2003 erbauten Aussichtsturms eröffnet sich ein einmaliger 360°-Panoramablick auf Lausanne und Umgebung, den Genfersee und die drei geografischen Hauptregionen der Schweiz: Alpen, Jura und Mittelland.

Der Ort anschauen

Weitläufiger Panoramablick über Stadt und Umgebung: Zwei Türme der Kathedrale, Im Hintergrund den See.

Der Ort anschauen

Dieser herrliche Landschaftspark bietet einen der schönsten Aussichtspunkte von Lausanne. Dabei ist das atemberaubende Panorama bei weitem nicht die einzige Attraktion der Hermitage. Durch das Aufeinandertreffen eines Museums von internationalem Ruf mit einem der erstaunlichsten Bäume Lausannes entsteht eine wunderbare Mischung von Natur und Kultur.

Der Ort anschauen

Schweizer und internationale Künstler sind in der Fondation de l‘Hermitage ausgestellt. Das Museum, das sich auf einer Anhöhe über der Stadt befindet, ist weltweit bekannt.

Der Ort anschauen

In diesem Quartier sind auch die typischen kleinen Bistrots und zahlreiche Kunsthandwerkgeschäfte zu finden. Auf der Nordseite des Hügels – an der Place du Tunnel, an der Avenue César-Roux und an der Place de l’Ours – laden originelle Geschäfte und traditionelle Bistrots die Besucherinnen und Besucher zu vielfältigen Entdeckungen ein. Die mittelalterliche Stadt entstand rund um den Cité-Hügel, der durch die beiden Flüsse Flon und Louve geformt wurde. Die gepflasterten Gässchen sowie die Bauwerke in der Cité, die Kathedrale, das Schloss St-Maire und die Alte Akademie zeugen von dieser Zeit.

Der Ort anschauen

Coronavirus: Situation in Lausanne