Coronavirus: Situation in Lausanne

Weitere Informationen

Wanderungen von Lausanne aus

The Lausanner
The Lausanner
August 24, 2020

Sie wollen raus in die Natur, sich an Weiden wie in „Unsere kleine Farm“ erfreuen und den Panoramablick auf See und Berge genießen? Dank der idyllischen Lage von Lausanne reicht schon ein Tagesausflug, um das Stadtleben hinter sich zu lassen. Wir haben für Sie unsere Lieblingswanderungen zusammengestellt, die nicht nur beeindrucken, sondern auch die Waden stärken.

1. La Dent de Jaman

Wanderzeit: flexibel, mindestens 1 Stunde

Strecke: flexibel

Schwierigkeitsgrad: schwierig

Anreise von Lausanne: 1 Stunde, 15 Minuten. Zunächst mit dem Zug nach Montreux fahren und dann mit der Zahnradbahn bis nach La Perche (für die kürzeste Wanderroute).

Schon die Zugfahrt ist ein echtes Abenteuer, denn die Aussicht ist schlicht atemberaubend. Vom Zug aus lassen sich Riviera und Genfersee komfortabel entdecken und der Berg wird mühelos erklommen. Ab dem Halt in „La Perche“ ist es nur noch ein kurzer Marsch von ca. 30 Minuten. Die ersten Meter sind ohne Schwierigkeiten zu bewältigen. Dennoch empfehlen sich gute Schuhe für den letzten Abschnitt der Wanderung, wo es dann etwas schwindelerregend und felsiger wird. Doch es lohnt sich! Hat man einmal den Gipfel vom Dent de Jaman erreicht, tut sich ein umwerfender Rundumblick auf, der mehr als nur ein Foto wert ist.

Tipp: Etwas zum Essen einpacken. Auf der schönen Bank auf dem Gipfel wird dann klar, was mit „Lunch with a view“ gemeint ist.

Lausanne Tourisme Lausanne Tourisme

2. La Tine de Conflens

Wanderzeit: ca. 1 Stunde (hin und zurück)

Strecke: 2 km (4 km hin und zurück)

Schwierigkeitsgrad: einfach

Anreise von Lausanne: 24 Minuten Zugfahrt bis nach La Sarraz

Eine Wanderung von rund 30 Minuten durch den Wald führt zum Wasserfall Tine de Conflens. Dann sind es nur ein paar Treppenstufen nach unten (Achtung: rutschig!) und schon sieht man den wunderschönen Wasserfall, der diesen Ort so zauberhaft macht. Plötzlich glaubt man sich in tropischen Gefilden oder aber in einem Märchen (nein, wir übertreiben nicht). Das frische Wasser lädt zu einem Bad im kühlen Nass ein! Da der Wasserfall ein beliebtes Ziel für Wochenendausflügler ist, empfehlen wir (wenn möglich) den Besuch an einem Tag unter der Woche.

Tipp: Es ist möglich, die Wasserfälle Tine de Conflens und Cascade du Dard an einem Tag zu entdecken. Dazu empfehlen wir zunächst die Anfahrt mit dem Zug bis zum Bahnhof von Croy-Romainmôtier (mit einem kleinen Abstecher zur Klosterkirche, die jeden Umweg wert ist!). Dann dem Weg von der Cascade du Dard bis zum Wasserfall Tine de Conflens folgen. Die rund 11 km lange Route, die von Romainmôtier nach La Sarraz führt, lässt sich in ca. 3 Stunden zurücklegen.

Lausanne Tourisme Lausanne Tourisme
Lausanne Tourisme Lausanne Tourisme

3. La Dent de Vaulion

Wanderzeit: ca. 3 Stunden

Strecke: 10 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

Anreise von Lausanne: 58 Minuten Zugfahrt bis nach Le Pont

Eine schöne Wanderung, die mit ihrem Ausblick vom Gipfel jeden Schweißtropfen wert ist. Denn zu sehen bekommt man bis zu acht Seen: die Seen von Neuenburg, Biel und Murten, den Genfersee sowie den Lac Brenet, Lac de Joux, Lac Ter und den Lac des Rousses. Jetzt müssen Sie sie nur noch richtig zuordnen!

Tipp: Besonders spektakulär ist der Ausblick bei Sonnenuntergang. Nicht vergessen: Auch im Sommer immer eine warme Jacke mitnehmen, denn in 1482 Metern Höhe kommt man leicht ins Frieren.

Lausanne Tourisme Lausanne Tourisme

4. Les Rochers-de-Naye

Wanderzeit: 1 Stunde bis zum Gipfel

Strecke: etwas mehr als 3 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

Anreise von Lausanne: 1 Stunde und 4 Minuten Zugfahrt bis Haut-de-Caux

Zum Ausgangspunkt dieser Wanderung gelangt man mit der berühmten Zahnradbahn ab Montreux. Es gilt: Je höher man kommt, desto schöner wird die Aussicht. Angekommen in Haut-de-Caux beginnt der Aufstieg zu Fuß in Richtung Rochers-de-Naye. Der Weg ist leicht zu meistern. Dennoch sind gute Schuhe ein Muss. Immerhin ist der Anstieg bei einem Höhenunterschied von 800 Metern wirklich steil. Das spürt man in den Beinen. Angesichts des sportlichen Einsatzes nicht ans Aufgeben, sondern vielmehr an das tolle Gefühl beim Erklimmen des Gipfels denken. Hat man es einmal bis dorthin geschafft, ist die Freude groß. Denn der Ausblick auf See und Berge ist einzigartig!

Tipp: Es gibt natürlich Tage, an denen man es lieber weniger aktiv mag oder einfach etwas faul ist (das kennen wir doch alle). Wer nur den malerischen Ausblick ohne die geringste Anstrengung genießen möchte, steigt am Halt „Rochers-de-Naye“ aus. Dann muss man nur noch den Fuß aus dem Zug setzen und schon eröffnet sich das wunderschöne Panorama.

5. Le Vallon des Vaux

Wanderzeit: ca. 3 Stunden, 30 Minuten

Strecke: 12 km

Schwierigkeitsgrad: einfach

Anreise von Lausanne: 40 Minuten mit dem Zug bis nach Yvonand

Für uns ist das Vallon des Vaux der Inbegriff von Idylle! Weite Weiden (die im Sommer wunderschön blühen), der einzigartige Blick auf den Neuenburgersee und singende Vögel sorgen bei dieser Wanderung für echte Entspannung.

Tipp: Auf dem Weg unbedingt einen Blick auf die Ovalkirche von Chêne-Pâquier werfen, die 1667 erbaut wurde!

Lausanne Tourisme Lausanne Tourisme
Lausanne Tourisme Lausanne Tourisme

6. Le Chemin des Narcisses

Wanderzeit: ca. 2 Stunden

Strecke: 6 km

Schwierigkeitsgrad: einfach

Anreise von Lausanne: 45 Minuten Zugfahrt bis nach Les Avants

Diese schöne Wanderung bietet einen Panoramablick über Montreux, den Genfersee und die Berge. Fast kommt man sich vor, als sein man in einer Postkarte gelandet! Angesichts der zahlreichen Weiden will man sich am liebsten an einem Remake von Laura Ingalls Werk versuchen (Sie wissen schon… Unsere kleine Farm). Allerdings – und das ist keineswegs übertrieben – der Ausblick hier ist viel beeindruckender!

Tipp: Dass die Narzissen bereits im Namen des Chemin des Narcisses auftauchen, kommt nicht von ungefähr. Sie haben es sicher längst erraten: Im Mai wandert man durch ein Meer von Narzissen, die dafür sorgen, dass die grünen Weiden schneeweiß aussehen. Deshalb bezeichnet man die Weiße Narzisse auch schon mal als „Mai-Schnee“!

Lausanne Tourisme Lausanne Tourisme

7. La Tour de Gourze

Wanderzeit: ca. 1 Stunde, 30 Minuten

Strecke: etwas mehr als 6 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

Anreise von Lausanne: 8 Minuten mit dem Zug bis nach Grandvaux, für die Rückfahrt 15 Minuten ab Puidoux

Hierher kommt man wegen des unvergleichlichen Ausblicks vom Turm! Gleichzeitig kann man bei der Wanderung ab Grandvaux auch noch Lavaux entdecken, dessen Weinterrassen zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. Außerdem ist der Weg mit kleinen gelben Tafeln sehr gut ausgeschildert. Hier muss sich niemand verirren (wer es doch schafft, dürfte keinerlei Orientierungssinn besitzen).

Tipp: Ist man einmal angekommen, gibt es nichts Besseres als ein leckeres Fondue im Restaurant des Aussichtsturms Tour de Gourze. Verdauen kann man es dann auf dem Rückweg!

 

Voir cette publication sur Instagram

 

Une publication partagée par TourdeGourze (@tourdegourze) le

Orte im Artikel
Entdecken Sie die Lausanners